Die Formate

PostScript ist eine vor über 20 Jahren von der Firma Adobe entwickelte, sehr mächtige Programmier- und Seitenbeschreibungssprache, die zum Standard in der digitalen Druckvorstufe wurde. Die meisten Laserdrucker können heute PostScript direkt verarbeiten. (mehr )

PDF (Portable Document Format) ist ein ebenfalls von Adobe entwickeltes Dateiformat, das PostScript in den letzten Jahren in der digitalen Druckvorstufe immer mehr ablöst. PDF ist ein optimales Format zum Austausch elektronischer Dokumente, da das Layout erhalten bleibt. Natürlich bleibt das Layout auch bei PostScript erhalten. Doch PDF hat zusätzlich Hypertext-Funktionalität, was bedeutet, dass man PDF-Dateien mit Links versehen kann, wie man das von WWW-Seiten kennt. Es gibt außerdem zahlreiche (kostenlose) Programme zum Betrachten und Ausdrucken, sogenannte Viewer, von PDF-Dateien. Adobe selbst stellt den Adobe Reader für viele verschiedene Plattformen kostenlos zum Download bereit. (mehr, mit weiteren Links zu Viewern )

HTML steht für Hypertext Markup Language und ist das Format für World-Wide-Web-Seiten umgangssprachlich als Internetseiten bezeichnet. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich dabei um eine Auszeichnungssprache. Layouttreue darf man bei HTML keineswegs erwarten. Das Format wurde entwickelt zur Darstellung von Text am Bildschirm. Die Anweisungen oder Auszeichnungen im Text werden von Browsern zur formatierten Darstellung interpretiert. Dabei verhalten sich die Browser jedoch nicht einheitlich. Ich biete Ihnen HTML für den Fall an, dass Sie Ihre Arbeit im (World Wide Web) WWW veröffentlichen wollen, so dass sie in einem Browser angezeigt werden kann. Buchdruckqualität dürfen Sie dann naturgemäß nicht erwarten, weil HTML nunmal nicht für die Ausgabe auf Papier konzipiert wurde.

Nach oben